Mittelschule Insel Schütt
  • Willkommen auf der Insel!
  • Wir lernen nicht nur gemeinsam ...
  • ... sondern musizieren auch,
  • arbeiten in der Werkstatt,
  • bauen große und kleine Laternen,
  • spielen Theater,
  • tanzen miteinander,
  • helfen einander
  • und arbeiten zusammen!

Am Donnerstag nach den Weihnachtsferien war es wieder soweit! Elf ehemalige Schülerinnen und Schüler unserer letzten 9. und 10. Klasse besuchten in den ersten beiden Stunden in Kleingruppen unsere diesjährigen 8., 9. und 10. Klassen, um von ihren Erfahrungen in der beruflichen Ausbildung oder vom Besuch der Fachoberschule zu berichten.

Auf diese Weise lernten unsere Schülerinnen und Schüler die Vielfalt und die Herausforde-rungen der unterschiedlichen Ausbildungswege kennen, konnten die Ehemaligen mit ihren Fragen löchern und bekamen von diesen jede Menge nützlicher Tipps im Hinblick auf ihre berufliche oder schulische Zukunft.

Der Erfahrungsaustausch mit unseren ehemaligen Schülern war auch dieses Jahr wieder ein wichtiger Baustein im Berufsorientierungsprozess unserer Schülerinnen und Schüler und so gab es auch dieses Mal nur ein äußerst positives Feedback.

Uns hat es sehr gut gefallen, dass die ehemaligen Schüler uns von ihrem Einstieg ins Berufsleben erzählt haben. Sie waren offen und haben jede Frage ausführlich beantwortet. Es war spannend zu hören, wie verschieden jeder Berufsweg ist.

Dieser Tag war besonders wichtig für uns. Wir wurden informiert und uns wurden hilfreiche Ratschläge gegeben.

Diese Informationen waren sehr hilfreich für mich, denn aus den Erlebnissen der ehemaligen Schüler kann ich lernen.

Die Ehemaligen konnten uns viele Einblicke in verschiedene Berufe geben, wie z.B. Automobilkauffrau, Bauzeichnerin oder Bankkaufmann.

Die Vorträge waren vielfältig, ausführlich und sehr motivierend. Nun bin ich ein Stück besser informiert, welche Möglichkeiten es für meinen beruflichen Weg gibt.

Wir konnten einen umfangreichen Einblick in die verschiedenen Möglichkeiten nach der 9. bzw. 10. Klasse gewinnen.

Durch ihre Vorträge ist mir bewusst geworden, dass ich mich jetzt anstrengen sollte.

Es war gut, dass man mal fragen konnte, was man noch nicht wusste.