Mittelschule Insel Schütt
  • Willkommen auf der Insel!
  • Wir lernen nicht nur gemeinsam ...
  • ... sondern musizieren auch,
  • arbeiten in der Werkstatt,
  • bauen große und kleine Laternen,
  • spielen Theater,
  • tanzen miteinander,
  • helfen einander
  • und arbeiten zusammen!

Nach sehr spannenden, abwechslungsreichen und anstrengenden Tagen steht er, der neue Grill im Atrium der Mittelschule. Mit großem Eifer haben 8 Schüler der Klasse 8b unter Anleitung der Firma Tauber Bau Nürnberg Hoch- und Ingenieurbau GmbH einen Grill gemauert und dabei einen praxisnahen Einblick in die Vielfalt der Bauberufe erhalten.

Die Technikklasse 5 b hat ihren ersten Werkstatttag erlebt. Gemeinsam mit ihren Lehrern Herrn Richter und Herrn Gmelch fertigten die Schülerinnen und Schüler an einem Tag in der Werkstatt Spielgeräte für die Mittagspause an der Ganztagesschule. Hergestellt wurden Handschläger für Tennisbälle und Tischtennisschläger. Die Lernenden wendeten dabei grundlegende Fertigungstechniken aus der Holz- und Kunststoffbearbeitung  an.

Am Tag der Bauberufe besuchten knapp 60 Schülerinnen und Schüler das Ausbildungszentrum der Nürnberger Baugruppe im Norden von Nürnberg. Hier konnten sie sich über viele Ausbildungsberufe in der Baubranche informieren - und zwar durch selbst ausprobieren unter fachkundiger Anleitung. Die vielen Stationen ermöglichten u. a. das Verlegen von Pflastersteinen, Verschrauben von Rohren, das Mauern mit Steinen und Mörtel, das präzise Steuern eines Kran-Auslegers mit drei Achsen, Biegen und Verpressen von Rohren sowie das Steuern eines (echten!) Baggers und eines Radladers.

Am 10.Oktober 2017 stand den neuen fünften Klassen ein großer Tag bevor. Es kündigten sich zwei Profihandballspieler aus dem Bundesligakader des HC Erlangen an. Schon im Vorfeld waren die Schülerinnen und Schüler auf die Profisportler gespannt.

Jung und Alt gemeinsam auf Reisen.

Die Jungen, das waren Melissa, Nessi, Sonja, Vivian und Elif aus der 8.und 9. Klasse der Mittelschule Insel Schütt. Etwas älter die Bewohnerinnen des Rummelsberger Stifts St. Lorenz: Frau Butz, Frau Wanke, Frau Roth, Frau Zeiler und Frau Geigenmüller. Die Damen im stolzen Alter zwischen 78 und 91 Jahren wagten es, sich für drei Tage im Bayerischen Wald in die Hände der jungen Mädchen zu geben. Begleitet wurden sie von drei Fachkräften des Lorenzer Stifts und mir (J. Graumann / evang. Religionspädagogin). Tatkräftig unterstützten die Mädchen die Seniorinnen bereits beim Kofferpacken, auspacken, Zimmer beziehen, im Speisesaal und bei den gemeinsamen Aktionen. Jede Seniorin hatte eine „Schülerpatin“ und konnte sich den ganzen Urlaub auf ihre volle Aufmerksamkeit verlassen. Das integrative Gästehaus „Blickwinkel“ in Thurmansbang nahm die kleine Reisegruppe sehr freundlich auf.